Pilgerweg des VertrauensTaizé

Taizé ist ein kleines Dorf in Burgund, in dem Frère Roger 1949 eine Gemeinschaft von Brüdern gründete. Jedes Jahr kommen zigtausend Jugendliche aus aller Welt, meistens für eine Woche, auf den zugigen Hügel und auch Erwachsene dürfen in begrenztem Rahmen kommen. „Nach Taizé kommen heißt eingeladen sein, Gemeinschaft mit Gott zu suchen, im gemeinsamen Gebet, im Singen, in der Stille, im persönlichen Nachdenken und in Gesprächen“ – so steht es am Anfang eines Informationsblattes, das jeder Gast in Taizé erhält. In diesem Geist von Taizé und mit dieser Einladung feiern wir auch unsere ökumenischen Taizégottesdienste seit nun fast sechs Jahren an jedem 3. Sonntag im Monat um 19 Uhr, anfangs in der Nörtener Kirche St. Martin, derzeit in der Kirche in Reyershausen. In der Suche nach der Gemeinschaft mit Gott fühlen wir uns mit den Christen überall auf der Welt und besonders mit der Gemeinschaft in Taizé verbunden. Mit Liedern, die leicht mitgesungen werden können, mit Psalmen, Gebeten und kurzen Texten aus der Bibel und anderen Quellen versuchen wir, das Vertrauen auf die Liebe Gottes und seine Gegenwart weiterzugeben. Mit einer Stille laden wir ein, uns einen Moment ganz konkret auf Gott einzulassen. Dies ist unser Teil auf dem Pilgerweg des Vertrauens: Erkennen und Zeigen, wo und wie uns Gott begegnet und welche Kraft wir aus dem Vertrauen auf ihn schöpfen können. Kraft, die unser alltägliches Leben lebenswerter und liebenswerter macht, Kraft, die uns auch mutig neue Wege gehen lässt. Dieses Vertrauen verbreiten die Brüder in Taizé auf dem Hügel, tragen es in alle Erdteile, in die Slums der großen Städte, und wir möchten dieses Vertrauen in unsere Gemeinden tragen.

Anka Kärcher

Besuchen Sie unsere Taizé-Andacht am 3. Sonntag im Monat um 19.00 Uhr in der Reyershäuser Kirche.

Lieder aus Taizé werden gesungen und eingeübt an jedem 2. Dienstag im Monat um 19.30 uhr in der Ev. Kirche in Reyershausen. Wer Freude am Singen hat, ist auch hierzu herzlich eingeladen.